Bericht und Bilder zu unserer Wandersafari in Südtirol – es war superklasse!


Es war einfach spitzenmäßig!!! Unsere Wanderwoche war wieder ein voller Erfolg – nicht nur, dass wir in diesem Jahr absolut für das doch eher mäßige Wetter im vergangenen Jahr voll entschädigt wurden, sondern auch unsere Wanderungen waren der Hit. Unsere Guides Norbert, Sepp und Karl gaben alles, um uns ein paar Gebiete ihrer wunderschönen Heimat näher zu bringen. Die Rodeneckalm bot Bilder wie aus dem Katalog und wir haben an diesem ersten Tag schon alles hinter uns lassen können und waren mit ganzem Herzen bereit, noch viel mehr zu sehen und zu entdecken. An jedem Tag wurde gut gelaunt und mit viel Spaß der Tag mit der Après-Wanderparty am Bus und mit dem obligatorischen Gläschen Sekt im Bus abgerundet, bevor im Hotel entweder ein Sprung ins kühle Nass des Pools oder der Sprung unter die Dusche die nötige Erfrischung bot, bevor man das leckere Essen in unserem schönen Hotel Olympia geniessen konnte. Viele kannten das Hotel schon aus dem vergangenen Jahr und freuten sich umso mehr darauf.

An jedem Tag kamen alle auf ihre Kosten und unsere Guides verstanden sich gut auf Motivation und es war jedes Mal eine Belohnung, wenn sensationelle Aussichten auf die umliegenden Dolomiten und Berge geboten wurden. Bei strahlendem Sonnenschein umrundeten wir die 3 Zinnen und trotz der vielen Menschen, die dieses Wahrzeichen der Dolomiten sehen wollten, war es ein supertolles Erlebnis. Auch das Fanes-Sennes-Gebiet war für alle Gruppen ein beeindruckendes Wandergebiet, das allen Wünschen gerecht wurde. Immer wieder wurden Fragen gestellt und die Guides beantworteten geduldig die Wissbegier der Wanderer.  Der Ruhetag wurde von vielen genutzt, Bruneck und Brixen zu besuchen oder auch, um am Nachmittag am schönen Pool des Hotels ein wenig die Seele baumeln zu lassen und um einfach etwas zu relaxen. Am nächsten Tag fuhren wir in’s Ahrntal und wir wurden noch mal gefordert mit vielen Höhenmetern. Die Woche war wieder einmal so kurzweilig, dass wir erstaunt waren, als schon der letzte Tag anbrach. Dieser letzte Tag wurde im Altfasstal oberhalb von Meransen begangen und wieder bei schönstem Wetter bewanderten wir ein letztes Mal Südtiroler Boden… Wir wurden alle schon etwas sentimental, aber dieser letzte Tag war ein kl. Highlight, denn es fand dann auf der Großberghütte ein ganz besonderes Event für unsere fleißigen Wanderer statt, was uns vom Abschiedsschmerz ablenkte  – und ich glaube, diese Überraschung ist voll und ganz gelungen: Eine traditionelle Brettl-Jause mit viel Schinken, Kaminwurz, Käse und sonstigen deftigen Leckereien. Die Blasmusiker sorgten für die nötige Atmosphäre und luden zum tanzen und singen ein. Es war ein ganz besonderer Nachmittag für uns alle und man kann sagen, dass sich die Vorfreude absolut erfüllt wurde und wir haben eine kurzweilige Woche verlebt, die uns noch lange in guter Erinnerung bleiben wird! Wieder mal eine tolle Gemeinschaft und es hat unendlich viel Spaß gemacht, diese Woche mit euch allen zu erleben! Ein Dank gilt unseren Guides, besonders Norbert und seinem Pustrissa-Team, die für uns immer die schönen Hotels aussuchen und empfehlen. Ganz besonders auch Danke an unseren Busfahrer Mike, der immer sympathisch Gewehr bei Fuß stand und immer gut gelaunt die Serpentinen meisterte.

Die Woche ging für alle wie im Flug vorbei und wir freuen uns jetzt schon auf eine weitere Woche  im nächsten Jahr… Die Weichen sind gestellt und es gibt sicher wieder Einiges für uns im wunderschönen Südtirol, das wir gemeinsam entdecken können. Ich freue mich jetzt schon!

(Text: Elisabeth D.)

Hier die Bildergalerie sowie eine Videozusammenstellung (unplugged) von den 3-Zinnen

Hier auch noch Bilder zum Nachtreffen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*