Unsere Wanderung in Hürtgenwald – ein Supertag!


(Bilder und Videos dazu) Unsere Wanderung in Hürtgenwald war mal wieder super. Holger zeigte uns Teile der Rureifel, die viele von uns so noch nicht gesehen haben. Die Fließgewässer samt ihrer Talböden (Auen) sind ein typischer und ökologisch wertvoller Bestandteil der Rureifel und der Pflanzenreichtum und auch Tierreichtum dort war offensichtlich. Wir sahen vom Weg aus die Ergebnisse der fleißigen Biber in einem Ausmaß, das wir so nicht erwartet hatten. Auch wenn sich die Nager vor uns versteckten, sahen wir doch die gefällten Bäume mit seinen ganz frischen Nagespuren. Auch große Ameisenhügel säumten die Waldwege. Bei schönstem Sonnenschein, der durch die Bäume fiel, und den mit Blättern übersähten Wegen fühlten wir uns förmlich in einer herbstlichen Traumwelt. Als plötzlich noch 2 Rehen vor uns über den Weg preschten war die Begeisterung groß. Erstaunlich war auch der fast ausgetrocknete kleine Stausee, der zeigte, dass der sommerliche Wassermangel auch hier zugeschlagen hatte.

Die gut 25 Wanderer waren alle begeistert und bei unserer Einkehr im rustikalen, gemütlichen Café Bosselbach ließen wir uns die riesigen selbstgebackenen Tortenstücke schmecken. Wir freuen uns jetzt schon auf die letzte Wanderung in diesem Jahr, die wir entsprechend der Adventszeit auf einem Krippenweg auf dem Traumpfad Kell begehen werden.

Holger, ein großes Dankeschön an dich für diesen herrlichen Tag!

(Text: Elisabeth)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*